Berichte in der Presse über Karo-Kind

Hier können Sie einen Auswahl von Berichten über Karo-Kind aus der Presse finden.

Diesmal keine Ferienbetreuung

Die Weihnachtsferien sind da. Was die Kinder freut, stellt die Eltern oft vor Probleme. "Nicht alle berufstätigen Mütter und Väter sowie vor allem Alleinerziehende wissen häufig nicht, wohin mit dem Nachwuchs, wenn sie keinen Urlaub mehr haben oder der Betrieb gerade zum Jahreswechsel viel Arbeit auf dem Tisch hat", erklärt eine Vertreterin der Großkarolinenfelder Elterninitiative "Karo-Kind".

Original Bericht: OVB-Online - 28.12.2012

"Umfrage hat Bedarf aufgezeigt"

Sechs Wochen Ferien genießen derzeit die Schulkinder. Was den Nachwuchs freut, stellt berufstätige Eltern oft vor große Probleme und vor die Frage, wie und wer die Kinder in dieser Zeit betreuen soll. Die Elterninitiative "KaroKind" in Großkarolinenfeld hat sich das Ziel gesetzt, bis zu den nächsten Ferien im Herbst eine Betreuungsmöglichkeit auf die Beine zu stellen...

Original Bericht: OVB-Online - 14.08.2012

Zu Platzvergabe klare Richtlinien

Großkarolinenfeld - Die Stühle reichten kaum aus, so viele Mütter und Väter waren gekommen, um beim ersten Treffen des neu gegründeten Großkarolinenfelder Arbeitskreises "Karo-Kind" mit dabei zu sein. Mit dieser Initiative soll die Gemeinde für die Bedürfnisse von Familien mit Kindern und Jugendlichen sensibilisiert werden. Gleichzeitig möchten die Initiatoren gemeinsam mit Bürgermeister, Gemeinderat und Eltern nach Verbesserungsmöglichkeiten suchen. ...

Vollständiger Bericht: OVB-Online - 15.6.2011

Eltern gründen "Karo-Kind"

Großkarolinenfeld - Eine Gruppe von engagierten Eltern hat sich in Großkarolinenfeld zusammengeschlossen und die Initiative "Karo-Kind" gegründet

Diese Gruppe möchte "Verbesserungen für Kinder und Jugendliche in der Gemeinde erreichen", die Jugendbeauftragte Irmi Huber in ihren Bemühungen unterstützen sowie als Ansprechpartner und Vertreter für die Bedürfnisse der Familien am Ort zur Verfügung stehen. Außerdem hat es sich "karo-kind" langfristig zum Ziel gesetzt, mehr Kindergartenplätze und einen Hort mit auf den Weg zu bringen. Das erste offizielle Treffen von "karo-kind" findet morgen um 20 Uhr im Gasthaus "Messina" statt. Interessierte Eltern treffen sich dort zu einem Erfahrungsaustausch mit Vertretern des öffentlichen Lebens der Gemeinde, um nach Lösungen zu suchen.

Original Bericht: OVB-Online - 7.6.2011